Ist es richtig, mit Muslimen über Jesus zu reden? Könnte sie das beleidigen?

In der Kultur des Nahen Ostens ist es normal über Religion zu reden. Viele Flüchtlinge freuen sich über Gelegenheiten geistliche Dinge zu besprechen. 

Die Glaubensfreiheit von Flüchtlingen muss geschützt werden. Das bedeutet, dass sie frei sein sollen, ihren muslimischen, christlichen, jesidischen oder anderen Glauben zu praktizieren oder keinen Glauben auszuleben. Sie müssen auch die Freiheit und die Möglichkeit haben, auf Wunsch andere Glaubensrichtungen kennenzulernen und wenn sie es wollen, den Glauben zu wechseln.

Christen sollten die Freiheit haben, überall wo sie sind, in Übereinstimmung mit ihrer Religionsfreiheit über ihren Glauben zu reden. Sie sollen dies mit Feinfühligkeit und Respekt für andere tun.

zurück

 

Angst?

Hab keine Angst!

Ja, die vielen Berichte über Krieg, Terror und Flüchtlingsströme können uns überfordern. Fremde, die ich nicht kenne, wirken manchmal bedrohlich. Mach etwas dagegen und lerne sie kennen, damit weder du noch sie weiter Angst haben müssen. Und vor allem: Bete für Flüchtlinge und für ihre Integration in der Schweiz.